Rhabarbertorte mit zartem Baiser auf Mürbeteig

Gepostet in Rezepte, Süße Rezepte

Rhabarbertorte mit zartem Baiser auf Mürbeteig

Der Mürbeteig bleibt kross, das Baiser leicht und schaumig mit einer feinen knusprigen Schicht, der Rhabarber weder sauer noch zu süß – einfach unbeschreiblich dieser Rhabarberkuchen!

 

 

∅ 24 cm, für 6 Personen

 

Am Vortag zuzubereiten:
Mürbeteig
90 g Butter
Die Butter eine halbe Stunde vor Benutzung aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie noch fest, aber nicht hart ist.
175 g Mehl (Typ 45)
1 Prise Salz
50 ml kaltes Wasser
Mehl, Salz, Butter (in Stücken) und kaltes Wasser in eine Schüssel geben; mit den Händen zügig den Teig von aussen nach innen kneten (wichtig: so schnell wie möglich arbeiten, da der Teig sonst zu locker wird!).
Vorbereitung / 10 Minuten
24 h ruhen lassen
Die Zutaten vermischen, so dass ein grober Teig entsteht; anschließend alles zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und den Teig 24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Am darauffolgenden Tag:
6 Rhabarberstängel
Die Rhabarberstängel schälen, die Enden abschneiden. Danach den Rhabarber in 1 cm lange Stücke schneiden.
3 Esslöffel Zucker Die Rhabarberstückchen mit dem Zucker in einer Schüssel mindestens 15 Minuten stehen lassen.
Vorbereitung / 5 min
15 min ruhen lassen
Kuchen
20 g Butter zum Einfetten der Form
Kuchenform (Porzellan) von 24 cm Durchmesser und 3,5 cm Höhe mit der Butter einfetten.
Mürbeteig (1 Stunde vor Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen)1 Handvoll Mehl für die Arbeitsfläche Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen. In der Mitte der Fläche die Kugel aus Teig mit einem Nudelholz zu einem 4 mm dünnen Kreis ausrollen (_ ca 35 cm).
Den Teig in die gefettete Form geben und ihn ausbreiten, sorgfältig andrücken.
Mit einer Gabel den Teig gleichmässig verteilt einstechen.
Dann mit Hilfe eines Messers den Rest des überschüssigen Teigs abschneiden.
Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
3 Esslöffel (EL) braunen Zucker
4 EL gemahlene Mandeln*
Den Tortenboden mit dem braunen Zucker und den gemahlenen Mandeln bestreuen.
Rhabarberstückchen Mit den Händen den Saft aus den Rhabarberstücken auspressen; dann die Stücke gleichmäßig auf dem Tortenboden verteilen.
Vorbereitung / 15 min
180°C / 30 min
Den Kuchen bei 180°C 30 min im Ofen backen.
Der Pudding
1 Ei (ganz)
90 ml flüssige saure Sahne (Crème fraîche)
2 EL Vanillezucker**
Crème fraîche, Ei und Zucker in einer Schüssel verrühren, bis eine homogene, cremige Masse entsteht.
Vorbereitung / 5 min Nach 30 min die Torte mit goldbraunem Rand aus dem Ofen nehmen und die Creme darüber gießen.
180°C / 30 min Die Torte wieder für 30 min in den Ofen schieben.
Baiser
3 Eiweiß
90 g Zucker
90 g Puderzucker
Eiweiß zu Schnee schlagen. Sobald sie beginnen, schaumig zu werden, die “Zuckermischung” dazugeben; dabei weiter kräftig das Eiweiß schlagen, bis daraus ein weißer, elastischer Teig wird.
Vorbereitung / 10 min
Die Torte aus dem Ofen nehmen, die Temperatur des Ofens auf 150°C senken, die Ofentür 3 min leicht geöffnet lassen, danach wieder zumachen.
150°C / 30 min Mit Hilfe eines Teigschabers die Torte mit dem Baiserteig bedecken; bei 150°C für 30 min im Ofen backen. Wenn das Baiser knusprig und goldfarben ist, aus dem Ofen nehmen. Vor dem Servieren abkühlen lassen.

 

Das Rezept mag auf den ersten Blick kompliziert wirken, aber wenn man in aller Ruhe die Arbeitsschritte befolgt, werden Sie mit einer unbeschreiblichen Rhabarbertorte belohnt.

*Wenn Sie keine gemahlenen Mandeln haben, können Sie auch 60 g geschälte Mandeln verwenden, mit Hilfe eines Mixers zerkleinern.

**TIP: (Vanillezucker): In einem geschlossenen Gefäß für einige Tage 1 kg Zucker zusammen mit einer Vanilleschote ruhen lassen; der Zucker wird das Vanillearoma annehmen und kann sich einige Wochen halten (in einem geschlossenen Gefäss im Schrank aufbewahren)

 

 

Print Friendly

Englisch, Französisch

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>